Fons Blavus Antiquariat


Hans-Günter Bilger

Hoffmann, E[rnst] T[heodor] A[madeus].  Ausgewählte Schriften. Erster Band (- Zehnter Band). In 10 Bänden gebunden. Berlin: Reimer 1827-1828. Über 3.500 Seiten. Mit allen 14 Original-Aquatintatafeln in Sepia-Manier und 1 (von 2) lith. Nachbildungen. [Dabei:] Ausgewählte Schriften. Erzählungen aus seinen letzten Lebensjahren, sein Leben und Nachlaß. Herausgegeben von Micheline Hoffmann, geb. Rorer. Elfter Band (- Fünfzehnter Band). In 3 Bänden gebunden. [Darin als Stücktitel: Bände 13-15:] Hitzig, Julius Eduard. E.T.A.Hoffmann’s Leben und Nachlaß. Erster Band (- Dritter Band). Stuttgart: Brodhag 1839. Über 1.500 Seiten. Mit 9 Umriß-Radierungen, 1 mehrf. gef. Lithographie und einem gefalteten Brieffaksimile Hoffmanns in Lithographie. Farbschnitt. 13 prächtige, marmorierte Halblederbände der Zeit auf vier Zierbünden mit goldgeprägten Rückentiteln und Bandzählung und mit reicher, floral-ornamentaler Rückenvergoldung.

     €  2700,-

Überzeugend schönes Exemplar der ersten und der bis heute schönsten E.T.A.Hoffmann-Gesamtausgabe. Hier vorliegend ein Exemplar mit den oft fehlenden Nachtragsbänden, die wichtige Erstdrucke und den Lebenslauf nach J.E.Hitzig enthalten, der als „die wichtigste biographische Quelle über Hoffmann gilt“. (Voerster S. 47). Mit den vier Aquatinta-Umschlägen in Sepia-Manier zu Kater Murr (Band 8), zwei zu Klein-Zaches (Band 9) und acht Tafeln nach Callot zu Prinzessin Brambilla (Band 9). Alle 14 von den Original-Platten, die Hoffmann durch den Berliner Kupferstecher Carl Friedrich Thiele nach seinen Anweisungen anfertigen ließ und die auch in den Separatausgaben enthalten sind. Von den beiden Umschlägen zu Meister Floh (Band 10), die in lithographischer Nachbildung beigegeben wurden, ist nur der vordere eingebunden. Wohl wegen dem langen Erscheinungszeitraum sind die drei letzten Bände von 1839 mit etwas hellerem Leder und leicht abweichender Vergoldung ausgeführt. Ganz sicher aber gehörte die Reihe immer zusammen. Ein kleiner Aufkleber im Vorsatz von Band 1 benennt ‘J.F.Stangenberg Stockholm’ als Buchbinder, der von 1821 bis 1841 tätig war und der als einer der bedeutendsten Buchbinder Schwedens galt. - Die Decken teilweise berieben, Ecken etwas bestoßen. Oberes Kapital von Band 1 mit kleiner Fehlstelle. Sehr schönes, dekoratives Exemplar. (Goedeke VIII, 500, 73 und 78; Salomon 252 und 341).

Alle hier angezeigten Preise sind in Euro  i n k l u s i v e  der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 7%.

VERSANDKOSTEN: Innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei. Europa: 18,-- Euro pauschal. Welt: 36,-- Euro pauschal.

Nach oben

© Fons Blavus Antiquariat  Impressum / AGB / Datenschutzerklärung